Spritzgießen

Die Spritzgießmethode dient zur Herstellung großer Serien komplexer Kunststoffprodukte mit einem hochwertigen Aussehen. Durch unsere effiziente robotergesteuerte Produktionsanlage und nur geringen Nachbearbeitungsaufwand, sind hier die Produktionskosten besonders günstig. Zudem können weitere Produktkomponenten direkt in die Form eingebracht und somit in das Endprodukt integriert werden. VDL Wientjes Emmen ist spezialisiert in Verarbeitung von technischen und Spezialkunststoffen.

Thermoplastischen Rohstoffen
Beim Spritzgießen wird mit thermoplastischen Rohstoffen gearbeitet, die als Granulat, eventuell mit Glasfasern oder anderen Supplementen vermischt, geliefert werden. Das erhitzte Granulat wird unter hohem Druck in die Form gespritzt. Die Oberflächen entsprechen genau der Innenseite der Form: glatt oder geätzt und können mit Logos, Abbildungen oder Texten versehen werden. Nahezu die ganze Palette von Thermoplasten wird verarbeitet wie PP, PE, LLDPE, LDPE, HDPE, PS aber auch high-tech Kunststoffen mit hohen Verarbeitungstemperaturen (bis 400 ºC) werden verarbeitet wie PEI, PES, Ultramid, PARA.

Maschinenpark
VDL Wientjes Emmen verfügt über ein bestens ausgestattetes Spritzgießwerk mit einer großen Kapazität. In diesem Werk arbeiten Maschinen mit einer Schließkraft von 500 kN bis maximal 20.000 kN. Die Spritzgießmaschinen sind ausgelegt ein Hotrunnersystem mit hydraulischen oder pneumatische Abschließnadel zu benutzen und sind damit geeignet für Kaskade spritzgießen. Für komplexe Produkte werden Robottergreifer produktspezifik im Hause gemacht. Für Verarbeitung von hochtechnischen Kunststoffen werden die Werkzeuge mit thermischem Öl geheizt. Die modern ausgerüstete Maschinen überwachen den kompletten Spritzgießprozeßtemperatur, Kunststoffschmelztemperatur und Robottersteuerung. Die Maschinen sind versehen mit Robotter mit 3/4 linear Achse  oder 6-achsige Knickachse.

Gasinnendruckverfahren
Bei VDL Wientjes Emmen gehört auch das Gasinnendruckverfahren zu den Möglichkeiten. Wenn in die gefüllte Form Stickstoff eingespritzt wird, entsteht ein hohles Produkt. Dadurch wird weniger Material benötigt und die Zykluszeit verkürzt sich. Stärke und Oberflächenqualität bleiben erhalten und sogar dickwandige Einzelteile benötigen keine Verstärkungsrippen. 

2 Komponenten spritzgießen
Überdies ist es möglich in 2 Komponenten zu spritzgießen. In einem Zyklus wird ein Produkt aus 2 verschiedene Material gefertigt. Auf dieser Weise ist es möglich um z.B. eine elastische Abdichtung zu integrieren oder ein zweifarbiges Produkt zu machen.

In Mould Labelling
Für In Mould labelling wird eine bedruckte Folie in das Werkzeug platziert. Die Folie ist elektrostatisch geladen und haftet sich im Werkzeug. Durch Injektion von Kunststoff gegen die Folie wird die Folie mit dem Kunststoff zu einem Produkt. Die Produkte brauchen keine separate Bedruckung mehr.

Unsere R&D-Abteilung beratet Sie gerne auf welche Maschine wir Ihre Produkte fertigen können.

Letzter Schiff